Mordsdelikatessen

25 Krimihäppchen

Mörder mit Gewissen, wehrhafte Opfer und mysteriöse Todesfälle

 

Ein Flusspferd wird zur Waffe. Ein Therapieversuch endet im Desaster. Ein Buch entscheidet über Leben und Tod. Einem Grabräuber werden seine Taten zum Verhängnis.

 

Bianca Heidelberg und Björn Sünder präsentieren in dieser Anthologie 25 Kurzkrimis, mal böse, mal skurril, hier und da gewürzt mit fantastischen Elementen. Darunter „Brücke in die Freiheit“ (2. Preis beim Mannheimer Literaturpreis 2015 der Räuber '77) sowie die verlängerte Fassung von „Gefährlicher Mutterinstinkt“ (nominiert für den Agatha-Christie-Krimipreis 2014).

 

Print: 10,99 €, ISBN 978-3-7323-5137-4

Ebook: 3,99 €, ISBN 978-3-7323-5138-1

Das Autorenduo

Bianca Heidelberg und Björn Sünder schreiben seit 2011 gemeinsam an textbasierten Rollenspielen. 2013 begannen sie, Kurzkrimis für eine gemeinsame Anthologie zu schreiben, die im Dezember 2015 unter dem Titel „Mordsdelikatessen“ erschien. Der unterschiedliche Stil der beiden Autoren garantiert Abwechslung und Spannung. Harmlos erscheinende Mörder und Psychopathen auf der einen Seite, durch und durch kaputte Figuren auf der anderen. Biancas schlichte, bildhafte Erzählweise trifft auf Björns ausgefallene Vergleiche.

Beide Autoren haben bereits mehrere Kurzgeschichten in Anthologien veröffentlicht. Biancas Geschichte „Brücke in die Freiheit“ gewann den 2. Preis beim Mannheimer Literaturpreis 2015.

Leseproben

Rezensionen